Glossar (T)

Aus AliceWiki

www.alice-wiki.de > Glossar (T)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inhaltsverzeichnis 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

T

TAE (Telekommunikations-Anschluss-Einheit)

Die Telekommunikations-Anschluss-Einheit (TAE) ist eine in Deutschland und teilweise auch in Liechtenstein und Luxemburg benutzte Steckerart bei analogen Telefonanschlüssen mit ab-Schnittstelle und bei ISDN-Anschlüssen zum Anschließen des NTBA an die Anschlussleitung. Die sogenannte „Monopoldose“ oder „1. TAE“, die als Übergabepunkt zum Netzbetreiber dienende erste Anschlussdose im Haus des Teilnehmers, ist in der Regel eine TAE mit eingebautem passivem Prüfabschluss. Vorläufer waren die Verbinderdose (VDo) als fester Anschluss bzw. die Anschlussdose (ADo) als steckbarer Anschluss.

TAL

siehe Teilnehmeranschlussleitung

TAN

Ein Code ("TransAktionsNummer"), der beim Abwickeln von Online-Bankgeschäften eingesetzt wird. Bankkunden erhalten eine Liste mit einer Reihe von TANs, die jeweils aus 6-8 Buchstaben oder Ziffern bestehen. Pro Überweisung oder sonstigem Bankgeschäft wird einer dieser TANs – in Kombination mit Benutzernamen und Passwort – verwendet, um die Rechtmäßigkeit einer Transaktion nachzuweisen.




Task-Leiste

Bestandteil der Windows-Benutzeroberfläche – meist am unteren Bildschirmrand – von der aus die wichtigsten Programmfunktionen aktiviert werden können.

TCP/IP (Transmission Control Protocol/Internet Protocol)

TCP/IP ist das Standard-Internet-Protokoll und stellt den Datenaustausch in Netzwerken sicher. Dabei teilt TCP die zu übertragenden Daten in Datenpakete auf und setzt sie am Zielort wieder zusammen. IP ist für die Zustellung der Datenpakete an ihren Zielort verantwortlich.

Teilnehmeranschlussleitung

Die Teilnehmeranschlussleitung (in Deutschland: TAL, CuDa (für Kupfer-Doppelader) oder Asl abgekürzt, in Österreich: TASL; engl. Local Loop), auch Amtsleitung oder Letzte Meile genannt, stellt innerhalb eines Telefonnetzes die Verbindung zwischen der Ortsvermittlungsstelle des Netzbetreibers und dem Telefonanschluss des Dienstnutzers (Teilnehmer, Subscriber) innerhalb des Hauses dar. Sie besteht typischerweise aus einer Kupfer-Doppelader pro Teilnehmer. In den alten Bundesländern Deutschlands wurden regelmäßig zwei Doppeladern (ein Kabel mit vier Adern = Sternvierer) pro Teilnehmer verlegt.

Telefonbanking

Abwicklung von Bankgeschäften mittels persönlicher Telefonate mit Bankmitarbeitern oder durch Kommunikation mit Computern über Telefontastatur oder automatische Spracherkennungsprogramme.

Telefónica

Die Telefónica-Gruppe ist eines der größten global agierenden Telekommunikationsunternehmen. Telefónica S.A. (Madrid: TEF.MC) ist an der Börse in Madrid notiert. Es ist nach Marktkapitalisierung das zweitgrößte spanische Unternehmen nach der Grupo Santander. Telefónica verfügt über ein weltweites Netzwerk und unterhält in Deutschland ein flächendeckendes, rund 35.000 km langen Backbone mit 270 Einwahlknoten. Es ist in den überwiegend noch stark wachsenden Märkten Lateinamerikas tätig. Hier ist es Marktführer.

Telnet

Dienst im Internet, der es erlaubt, sich auf entfernten Rechnern einzuloggen und zu arbeiten. Aufgrund der fehlenden Verschlüsselung wird er kaum noch eingesetzt. Verbreitet sind heutzutage SSH. Telnet ist vor allem für Netzwerkadministratoren nützlich. Man kann damit feststellen, ob eine TCP/IP-Verbindung über einen bestimmten Port zustande kommt oder ob dieser Port bspw. von einer Firewall geblockt ist.




Tool (engl. Werkzeug)

Kleines Dienstprogramm, das eine oder wenige Aufgaben löst.

Top-Level-Domain

Oberstruktur für Domains; sie umfasst den Punkt und die letzten Buchstaben eines Domainnamens, bspw. ».de« bei »www.alice.de«. Dabei steht die Top-Level-Domain ».de« für Deutschland. Es gibt aber auch themenbezogene Top-Level-Domains, z. B. ».com« für kommerzielle Einrichtungen. Seit April 2006 steht mit ».eu« allen Nutzern eine länderübergreifende europäische Top-Level-Domain zur Verfügung.

Topologie

Art und Weise der "Verkabelung" in Computernetzwerken, auch im Hinblick auf andere Übertragungsmedien (Funk, o.ä.).

Traceroute/Pathping

Ein Programm, um herauszufinden, über welche Router Daten zu einem entfernten Rechner gesandt werden. Als Ergebnis liefert das Programm sozusagen eine Wegbeschreibung der Datenpakete und Angaben über die für diesen Weg benötigte Zeit.

Triple-DES

Verschlüsselungsalgorythmus. Triple-DES ist eine Weiterentwicklung von DES und nutzt eine Schlüssellänge von 112 Bit.

Trojanisches Pferd

Programm, das neben einer offiziellen Funktion eine zweite Funktion (in der Regel eine Schadfunktion) hat. Sinn eines Trojanischen Pferds kann es beispielsweise sein, Zugangskennungen mitzuprotokollieren. Die meisten Trojanische Pferde werden von Virenschutzsoftware entdeckt.

zum Seitenanfang


Inhaltsverzeichnis 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Ansichten
Persönliche Werkzeuge